St.Ulrich :: Eco Baby * Beitrag für den Kauf von Stoffwindeln

0

Die Gemeindeverwaltung führt das Projekt „Eco Baby“ ein, mit der Zielsetzung, die Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren in dieser ökologischen Wahl mit einem Geldbeitrag für den Kauf von einem Kit an waschbaren Windeln zu unterstützen.
Der Beitrag soll die Familien ermutigen, ein ökologisches, kostengünstiges und gesundes Produkt zu benützen.
Um den Beitrag zu erhalten, muss ein Gesuchformular ausgefüllt werden, welches hier online oder in der Gemeinde erhältlich ist.

www.suedtirolnews.it/wirtschaft/stoffwindeln-neuer-ausleih-dienst-in-bozen

STOFFWINDELN SIND:

EIN PLUS FÜR
DIE GESUNDHEIT
Waschbare Windeln reduzieren Hautausschläge und Scheidenentzündungen, die durch den Gebrauch von Wegwerfwindeln stark zugenommen haben.
Die Feuchtigkeit auf der Haut ist für Kinder weniger gefährlich, als das Austrocknen der Schleimhäute, das durch die stark aufsaugenden Chemikalien der Wegwerfwindeln verursacht wird. Durch waschbare Windeln werden Kinder im Durchschnitt ein Jahr früher sauber. Dies hat auch positive Auswirkungen auf die psychische Entwicklung der Autonomie.

EIN PLUS FÜR
DIE GELDBÖRSE
Es wird geschätzt, dass der Gebrauch von Wegwerfwindeln einer Familie im Durchschnitt 1.500 Euro kostet. Waschbare Windeln kosten zirka 350 Euro für 24 Stück. Die Kosten fürs Waschen werden für 300 Maschinenwaschgänge in etwa auf 150 Euro geschätzt (Wasser, Strom und Waschmittel).
Waschbare Windeln können für ein zweites Kind wiederverwendet werden.
Die Kosten für die Entsorgung der Wegwerfwindeln, fallen im ersten Anschein nicht auf, belasten aber die Allgemeinheit. Wenn wir dazu beitragen, weniger Müll zu produzieren, sparen alle.EIN PLUS FÜR
DIE UMWELT
Jedes Jahr werden 3,5 Milliarden Tressen Öl, 82.000 Tonnen Plastik und 1,3 Millionen Tonnen Holz verwendet, um 18 Milliarden Wegwerfwindeln zu produzieren. Um Wegwerfwindeln zu erzeugen, braucht man 37 % mehr Wasser und 70 % mehr Energie, als waschbare Windeln herzustellen.
Die Erzeugung von Wegwerfwindeln hinterlässt im Abwasser Lösungsmittel, Schwermetalle, Dioxine, Furane und Polymere. Diese Windeln werden zudem mit Chlor gebleicht. Jedes Kind, das mit Wegwerfwindeln gewickelt wird, erzeugt im Durchschnitt 1.000 kg Müll.
Wegwerfwindeln sind nicht wieder verwertbar und es braucht 500 Jahre, damit sie biologisch abgebaut werden.

About Author

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen