Glasfaser im Haus: bald auch in St. Ulrich

0

Die Gemeinde hat in Zusammenarbeit mit dem landeseigenen Unternehmen Infranet AG die Planung für die Verwirklichung der Breitbandanschlüsse für das erste Baulos abgeschlossen: im Herbst sollen die Arbeiten starten und innerhalb 2020 abgeschlossen werden.

Jetzt ansuchen!

Noch bis zum 20. April 2019 können alle Interessierten des ersten Bauloses zum einmalig günstigen Preis die Verlegung der Leitungen beantragen.

Bestellungslink: https://infranet.bz.it/de/bestellung-glasfaseranschluss

Dabei wird ein Betrag von 100 € zzgl. MwSt. / Wohneinheit für Privatnutzer bzw. 200 € zzgl. MwSt. / Geschäftseinheit für Unternehmen verrechnet, der erst nach Abschluss des Projektes in Rechnung gestellt wird. Für nachfolgende Anschlüsse ist Infranet verpflichtet, die tatsächlichen, d.h. höheren Kosten für die Verkabelung zu berechnen.

Was und wie?

Glasfaser bis ins Haus bedeutet mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit im Internet navigieren zu können. Zunächst werden die Glasfaserkabel verlegt, am Netz angeschlossen und das Netz aktiviert. Sobald die interne Verbindung im Gebäude durch den Eigentümer erfolgt ist, können sich die Bürger einen Provider auswählen und den Dienst aktivieren.

Informationen der Gemeinde

Am 20. März hat die Gemeinde St.Ulrich in einem Info-Abend mit Vertretern der Infranet das Projekt erläutert und Fragen der Besucher beanwortet. Für weitere Auskünfte steht Infranet bzw. das Bauamt von St. Ulrich gerne zur Verfügung.

Aufteilung der Arbeiten in Baulosen

Post expires at 10:57 on Sunday, 21. April 2019

About Author

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen